Mehr Funktionsstellen zur Qualitätssicherung

Hessischer Philologenverband fordert eine deutliche Erhöhung von Funktionsstellen an Gymnasien und Gesamtschulen

Das Gymnasium ist die bei Eltern und Schülern bei weitem beliebteste Schulform. Es  garantiert von je her eine Ausbildung auf hohem wissenschaftspropädeutischem Niveau und gewährleistet damit die Studierfähigkeit der Abiturientinnen und Abiturienten. Die Sicherstellung dieser Qualität ist akut gefährdet, da einerseits die Anforderungen an diese Schulform ständig erhöht, andererseits aber nicht genügend Funktionsstellen für Qualitätssicherung zur Verfügung gestellt werden.
weiterlesen

Bildungsgipfel: konstruktiv und sachorientiert

BIldungsgipfel_17092014Hessischer Philologenverband begrüßt Ziele des Bildungsgipfels

„Eine konstruktive Diskussion, in Teilen strittig. Die politischen Gegensätze sind in Ansätzen sichtbar geworden, aber erkennbar war das Bestreben der Beteiligten sich auf den vom Ministerium angestoßenen Prozess einzulassen“, so fasste Knud Dittmann, Vorsitzender des Hessischen Philologenverbandes (HPhV), heute in Wiesbaden die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung zum Bildungsgipfel des Hessischen Kultusministeriums zusammen.
weiterlesen

Arbeitstagung des Pädagogischen Ausschusses

2014-07-22_144347Zu einer zweitägigen Sitzung trafen sich die Mitglieder des Pädagogischen Ausschusses vom 18. bis 19. Juli in Heimbuchenthal.  Peter Natus, der Vorsitzende des PA, berichtete über diverse Gespräche mit Vertretern der politischen Parteien und des Hessischen Kultusminsteriums zu Themen wie Inklusion, G8/G9, Schaffung von Lehrerstellen. Breiten Raum nahm die Vorbereitung der Pädagogischen Tagung 2015 in Weilburg  ein.
weiterlesen

Die Gewerkschaft der Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer