Tipps und Hinweise

Gymnasialtag des HPhV 2019: Abitur – Verliert der Abschluss den Anschluss?

matthias21-Adobe Stock

Die Bedeutung des Schulabschlusses für Studium und Berufsausbildung
„Was willst du mal werden, wenn du groß bist?“, war früher eine gängige Frage. Und Kinder wussten Bescheid. Viele hatten Träume, manche schon konkrete Vorstellungen. Meist waren es Ausbildungsberufe, die man kannte und die man ersehnte. Manch schulische Laufbahn wurde auf dieses Ziel abgestimmt. Wozu das Abitur machen, wenn man in der gleichen Zeit auch schon eine Berufsausbildung abschließen und entsprechendes Geld verdienen konnte? Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Workshop des dlh: Kraft tanken im Lehreralltag

Referent: Jimmy Little (DSB Diplomtrainer, Bildungsreferent im Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der Deutschen Sporthochschule Köln)
Die Berufstätigkeit als Lehrer/in ist mit einem hohen Anspannungs- und Energieaufwand verbunden. Aber es ist nicht so sehr der direkte Stress des Unterrichtens, der belastet und krank macht, sondern vielmehr die fehlenden oder falsch genutzten Entspannungspausen, in denen man „abschalten“ und sich erholen könnte. Mehr dazu lesen Sie hier.

Gymnasialtag des DPhV am 28.09.2019 in Bonn: Menschen bilden – Gymnasium stärken

Der Deutsche Philologenverband wird gemeinsam mit dem Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen im ‘Wissenschaftszentrum Bonn’, Ahrstraße 45 in Bonn seinen dritten bundesweiten Gymnasialtag durchführen.
Dieser Kongress wird am 28. September 2019 in der Zeit von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr unter dem Motto: ‘Menschen bilden – Gymnasium stärken’ stattfinden.
Prof. Dr. Roland Reichenbach von der Universität Zürich wird nach einer Einführung durch die DPhV-Bundesvorsitzende, Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, und einem Grußwort durch die neue Vorsitzende des Philologen-Verbandes NW, Sabine Mistler, den Eröffnungsvortrag der Veranstaltung zum Thema ‘Die Autorität des Gymnasiallehrers’ halten. Mehr dazu hier.