Bericht der Fortbildung „Die Lehrkraft im Spannungsfeld zwischen Eltern und Schulleitung“

Am 26.02.2019 fand in Michelstadt die vom dlh-Kreisvorstand Bergstraße-Odenwaldkreis veranstaltete Schulrechtsfortbildung unter der Leitung von Herbert Grimme, Herausgeber des dlh-Schulrechtsratgebers, statt. Die stellv. dlh-Kreisvorsitzende Ute Molden begrüßte die Anwesenden mit dem Verweis auf § 4 der Dienstordnung für Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter und sozialpädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, in dem es heißt: „Lehrkräfte haben die geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften und Anordnungen der Schulaufsichtsbehörden, Weisungen der Schulleiterin oder des Schulleiters und die Beschlüsse der Schulkonferenz und der Lehrerkonferenzen zu beachten. Sie sind verpflichtet, sich über die geltenden Vorschriften, Weisungen und Konferenzbeschlüsse zu informieren.“ Dies sei eine herausfordernde Aufgabe, denn nichts ist im Schulbereich beständiger als der Wandel der Vorschriften.
weiterlesen

Fortbildung: Schulrecht von A – Z

Der Deutsche Lehrerverband Darmstadt/Darmstadt-Dieburg lädt zu einer Fortbildung zum Thema „Schulrecht“ in Darmstadt ein. Es referiert Herbert Grimme, Autor des dlh-Ratgebers und ehemaliger dlh-Vorsitzender. Inhalt des Seminars: Schulrecht in der Praxis anhand von Fallbeispielen aus den Themenfeldern Leistungsbeurteilung (u.a. schriftliche Arbeiten / Täuschungsversuche), pädagogische Maßnahmen und Ordnungsmaßnahmen, Aufsichtspflicht, Konferenzen, Regelungen zu Teilzeit. Weitere Themen nach Wunsch der Teilnehmer/innen. Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

Die DPhV-Bundesvorsitzende erwartet Einigung von Bund und Ländern zum Digitalpakt

Lin-Klitzing: „Jetzt aber hurtig: Nun sind die Länder zum neuen Schuljahr in der Pflicht!“
Die Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, erwartet die Einigung von Bund und Ländern zum Digitalpakt und macht deutlich: „Nun sind die Länder am Zug! Sie werden nicht mehr verpflichtet, bei Finanzhilfen des Bundes mindestens den gleichen Betrag aus dem eigenen Haushalt zu zahlen, aber sie verpflichten sich, die Qualität der Bildung mit dem Geld auch wirklich zu steigern! Was aber heißt das konkret?“
weiterlesen

Sitzung des GSA: Die Gymnasiallehrkräfte an den Gesamtschulen immer im Blick

M. Stellfeldt, P. Meiss, N. Bein, M. Willmann

Abitur- und Abschlussprüfungen für den mittleren Abschluss, schnelles Umstellen vom Leistungskursunterricht zum B-Kurs – solchen exemplarischen Herausforderungen und Belastungen müssen sich Gymnasiallehrkräfte an hessischen Gesamtschulen stellen. Diese und ähnliche Besonderheiten der Arbeit unserer Mitglieder an Gesamtschulen plakativ herauszuarbeiten, war das Ziel der Sitzung des Gesamtschulausschusses am 08.02. im Sporthotel Grünberg.

Die Gewerkschaft der Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer