Hessischer Philologenverband – Vertretertag 2018 in Marburg: „Kerngeschäft Unterricht?“

Der gymnasiale Bildungsanspruch stößt sich zunehmend an der widrigen Realität. Neben der Unterrichtsverpflichtung warten allzu oft grundlegende erzieherische Aufgaben auf die Lehrkräfte, Belastungen durch Integration und Inklusion verschärfen die Situation. Die zunehmende Bürokratisierung beansprucht die Lehrkräfte, das „Kerngeschäft Unterricht“ leidet merklich. Um sich über genau dieses Kerngeschäft zu verständigen, trafen sich im Hessischen Philologenverband organisierte Gymnasiallehrerinnen und -lehrer für zwei Tage in Marburg.
weiterlesen

DLH-Ratgeber 27. Auflage November 2018

2014-11-17_124552„Nichts ist im Schulbereich beständiger als der Wandel der Vorschriften !“
Der DLH-Ratgeber wurde komplett aktualisiert und steht neu zur Verfügung.  Die umfangreichen und zum Teil schwer überschaubaren Dienstvorschriften im Schulbereich stellen wir Ihnen in einer Auswahl sowohl in Druckversion als auch in elektronischer Fassung (PDF-Datei auf USB-Stick) zur Verfügung.
weiterlesen

Große Präsenz des dlh beim Treffen der Schulpersonalräte des Schulamtsbezirks Kassel

Die dlh-Fraktion an ihrem Stand

Auch in diesem Jahr hatte der GPRLL Kassel Stadt und Landkreis die Schulpersonalräte wieder zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen, das am 21. Oktober in der Max-Eyth-Schule in Kassel stattfand. Neben Referaten zur Wiedereingliederung von Lehrerinnen und Lehrer sowie zum Lebensarbeitszeitkonto sprach der dlh-Fraktionsvorsitzende und HPhV-Kreis- und Bezirksvorsitzende Boris Krüger über physische und psychische Gewalt gegen Lehrkräfte sowie den konkreten Umgang damit, das aktuelle Schwerpunktthema des dbb Hessen. Am Nachmittag tagten die ca. 130 anwesenden Personalräte nach Schulformen getrennt und tauschten sich über aktuelle Probleme und Entwicklungen an den Schulen in Kassel und Umgebung aus.
weiterlesen

Deutscher Philologenverband stellt weniger PISA-Aufregung von Mal zu Mal fest: Neuauswertung der PISA-Daten belegt hohe Zufriedenheit der Schüler

„Was kann Deutschland besser machen?“ ist aus Sicht der Vorsitzenden des Deutschen Philologenverbandes Lin-Klitzing die relevante Frage zu der Neuauswertung der PISA-Studie 2015, die sich insbesondere mit den Leistungen sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler befasst und zu einem insgesamt recht guten, wenngleich noch nicht zufriedenstellenden Ergebnis kommt: Sozial benachteiligte Kinder holen auf, liegen aber nicht gleichauf mit Kindern aus Akademikerfamilien. Dies gelingt allerdings in keinem Land zufriedenstellend.
weiterlesen

Entlastungsstunden für Mentoren: Anerkennung für die Betreuung von Lehrkräften im Vorbereitungsdienst

Kultusminister Lorz und Philologenverbands-Vorsitzender Hartmann verständigen sich auf einen weiteren Schritt zur Entlastung
Eine gute Lehrerausbildung ist Grundvoraussetzung für die Qualität von Schule und Unterricht. Ein entscheidender Teil dabei ist deren zweite Phase nach dem Studium: der Vorbereitungsdienst oder auch Referendariat genannt. Die jungen Uni-Absolventen werden innerhalb von 21 Monaten fit für den Unterricht gemacht. Die pädagogische Ausbildung erfolgt an Studienseminaren, die nach Schulformen untergliedert sind, sowie an Ausbildungsschulen. An diesen werden sie von erfahrenen Lehrkräften betreut, die als Mentoren fungieren.
weiterlesen

Die Gewerkschaft der Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer