DPhV Mitteilungen

Pressemitteilungen des Deutschen Philologenverbandes

Negativer IQB-Bildungstrend 2016 muss ein Weckruf sein!

2015-05-28_105226Als schmerzhaften Weckruf hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die unerfreulichen Ergebnisse des neuen IQB-Bildungstrends bezeichnet.
Der negative Trend, was die Leistungen von Grundschülerinnen und Grundschülern in Deutschland insbesondere in den Bereichen Rechtschreibung und Mathematik angeht, bestätige den Eindruck, den viele Gymnasiallehrkräfte hinsichtlich des sinkenden Leistungsniveaus von Übertrittsschülern in den letzten Jahren gehabt hätten, so der Verbandsvorsitzende.
weiterlesen

DPhV zur OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2017“

2015-05-28_105226Trotz positiver Trends: Deutsches Bildungssystem droht in Schieflage zu geraten!
Insgesamt sei die neue OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2017“ ein Kompliment für das deutsche Bildungswesen, betont der DPhV-Bundesvorsitzende Heinz-Peter Meidinger. Dies zeige sich u.a. darin, dass Deutschland einen der geringsten Anteile von jungen Menschen aufweist, die weder in Beschäftigung noch in Bildung oder Ausbildung sind.
weiterlesen

Meidinger fordert klares Bekenntnis des Bundes zum Digitalpakt

2015-05-28_105226„Jetzt ist auch die Bundeskanzlerin gefordert!“
Sehr enttäuscht hat sich der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, darüber geäußert, dass bis dato kein klares Bekenntnis des Bundes zu dem von der Arbeitsgruppe aus Bund und Ländern ausgearbeiteten Eckpunktepapier vorliegt, das die Digitalisierung der Schulen in Deutschland vorantreiben soll.
weiterlesen