DPhV Mitteilungen

Pressemitteilungen des Deutschen Philologenverbandes

Großer Erfolg für den DPhV: Abiturbestenquote und Abiturdurchschnittsnote bleiben beim Hochschulzugang Humanmedizin entscheidend erhalten!

Die Kultusministerkonferenz hat in ihrem heutigen Beschluss in Erfurt dem Vorschlag des Deutschen Philologenverbandes entsprochen: Die Abiturbestenquote bei der Studienplatzvergabe im Fach Humanmedizin bleibt erhalten und wird auf mindestens 20% heraufgesetzt. Dies sieht die Bundesversitzende Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing als großen Erfolg für den Verband der Gymnasiallehrerinnen und -lehrer an.    
weiterlesen

Deutscher Philologenverband zur LaiW-Studie „Lehrerarbeit im Wandel“: Lin-Klitzing: „Wir haben unser erstes Ziel erreicht!“

Der Deutsche Philologenverband hat im Interesse aller gymnasialen Lehrkräfte die erste bundesweite Befragung zur Arbeitszeit, Belastung und Gesundheit von Januar bis April 2018 durchgeführt. „Es hat geklappt!“, teilte Susanne Lin-Klitzing, Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, nach Abschluss der LaiW-Studie mit: Deutlich mehr Gymnasiallehrerinnen und -lehrer als für eine aussagekräftige Studie in der Bundesrepublik Deutschland erforderlich sind, haben an der DPhV-Studie teilgenommen: „Es war den Gymnasiallehrkräften offensichtlich wichtig“, betonte Lin-Klitzing, „Rechenschaft über ihre Tätigkeiten, ihre Arbeitszeit, ihre Belastungen und ihren Gesundheitszustand abzugeben.“ 
weiterlesen

DPhV begrüßt: Leistung muss wieder Schule machen!

2015-05-28_105226Initiative zur Förderung leistungsstarker und leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler
Der Deutsche Philologenverband begrüßt den heutigen Start des bundesweiten Projekts „Leistung macht Schule“ der KMK und des BMBF, um die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten von begabten und leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern im Regelunterricht zu verbessern, so Susanne Lin-Klitzing, Bundesvorsitzende des DPhV.
weiterlesen

Deutscher Philologenverband steht uneingeschränkt hinter der Verbeamtung von Lehrkräften

2015-05-28_105226GEW will den Beamtenstatus kippen
Für den Deutschen Philologenverband sind der Beamtenstatus und das Streikrecht unvereinbar!
„Wir wollen, dass Lehrkräfte Beamte sind und eine verlässliche Schule für Eltern und Schüler garantieren!“, so die Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes,
Susanne Lin-Klitzing. Die GEW will das nicht und will Lehrkräfte grundsätzlich alsTarifbeschäftigte einstellen lassen.


weiterlesen

„Kein Streikrecht für Lehrkräfte“

2015-05-28_105226Der Deutsche Philologenverband bekräftigt im Vorfeld der erwarteten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts am 17. Januar 2018 seine bisherige Haltung zum Beamtenstatus für Lehrkräfte und dem damit verbundenen Streikverbot. „Ich erwarte wie der überwiegende Teil unserer Bevölkerung und vor allem die Elternschaft eine jederzeit verlässliche Schule“, so die Bundesvorsitzende Susanne Lin-Klitzing. „Verlässlichkeit bedeutet eine zuverlässig geordnete und inhaltlich anspruchsvolle Organisation von Schule und Unterricht.“
weiterlesen