DPhV Mitteilungen

Pressemitteilungen des Deutschen Philologenverbandes

Negativer IQB-Bildungstrend 2016 muss ein Weckruf sein!

2015-05-28_105226Als schmerzhaften Weckruf hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die unerfreulichen Ergebnisse des neuen IQB-Bildungstrends bezeichnet.
Der negative Trend, was die Leistungen von Grundschülerinnen und Grundschülern in Deutschland insbesondere in den Bereichen Rechtschreibung und Mathematik angeht, bestätige den Eindruck, den viele Gymnasiallehrkräfte hinsichtlich des sinkenden Leistungsniveaus von Übertrittsschülern in den letzten Jahren gehabt hätten, so der Verbandsvorsitzende.
weiterlesen

Schulnoten – abschaffen oder nicht?

2015-05-28_105226„Keiner hat die Illusion, dass Noten ein absolut gerechtes System sind“. 

Heinz-Peter Meidinger ist gegen den Vorschlag, Schulnoten abzuschaffen. Auch wenn Noten nicht immer gerecht seien, gebe es nach wie vor keine Alternative, sagte der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands im Deutschlandfunk. Lernstandsberichte seien zwar eine sinnvolle Ergänzung, könnten aber die Prägnanz von Noten nicht ersetzten. Das ganze Interview mit dem Deutschlandfunk finden Sie hier.

Zum Halbjahresende – Mit den Kindern über das Zeugnis reden

697110_web_R_K_B_by_I-vista_pixelio.de
I-vista/pixelio.de

Für was sind Halbjahreszeugnisse gut?
Die Zeugnisse zum Halbjahr sind natürlich nicht so wichtig wie die zum Schuljahresende, die auch über Versetzungen entscheiden. Aber: „Sie zeigen einen Zwischenstand, eine Art Kontoauszug, der Orientierung bietet. Sind die Leistungen schlecht, bleibt jetzt Zeit, die Defizite zu kompensieren“, sagt Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des DPhV. Diese Auffassung vertritt auch der Hessische Philologenverband.
weiterlesen