Allgemein

Auch in der Krise sind wir für Euch und Eure Bildung da!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hessischen Lehrkräfte sorgen zur Zeit dafür, dass das Abitur durchgeführt werden kann, wir bereiten modernen, digitalen Unterricht für unsere Schülerinnen und Schüler vor und stellen an den Schulen die Notbetreuung sicher.

Lehrkräfte an Gesamtschulen, wählt den hphv im dlh!

Unter diesem Motto traf sich am 12. Februar dieses Jahres der Ausschuss für Gesamtschulfragen im Sporthotel Grünberg. Folglich beschäftigte er sich eingehend mit der besonderen Belastung von Gymnasiallehrkräften an den Gesamtschulen. Gleichzeitig wurde der zentrale schulpolitische Unterschied zur Konkurrenz deutlich.
weiterlesen →

PISA-Studie – Alle (paar) Jahre wieder

Nach den brandneuen PISA-Ergebnissen liegen die Leistungen der deutschen Schülerinnen und Schüler in allen Bereichen über dem OECD-Durchschnitt. „Auch wenn sie sich etwas verschlechtert haben, können wir damit, vor dem Hintergrund der besonderen pädagogischen Herausforderungen in den letzten Jahren, man denke an die Migration und Inklusion, zufrieden sein“, so der Vorsitzende des Hessischen Philologenverbandes Reinhard Schwab.
weiterlesen →

Bertelsmann-Inklusionsstudie: eine komplette Themaverfehlung!

DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger zur Inklusionsstudie der Bertelsmann-Stiftung
Nach Aussage des Präsidenten des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, zeichnet die heute veröffentlichte Inklusions-Studie der Bertelsmann-Stiftung ein vollkommen falsches Bild vom Stand der Inklusion in Deutschland.
weiterlesen →

Deutscher Lehrerverband kritisiert falsche Inklusionspolitik und fordert dringend Korrekturen

Eine gemeinsame Kraftanstrengung aller Bundesländer hat der Präsident des Deutsche Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, gefordert, um ein Scheitern des großen gesellschaftlichen Projekts Inklusion zu verhindern.
Meidinger kritisierte, dass nach wie vor viele Bundesländer eine Inklusionspolitik betrieben, die rein an Quoten und am Gießkannenprinzip anstatt an Qualität und bestmöglicher Förderung orientiert sei. Wörtlich sagte er: „Die Inklusion von Behinderten in die Gesellschaft ist ein hohes, erstrebenswertes Ziel. Leider behindert eine falsch verstandene Inklusionspolitik, die Förderschulen schließt, ohne Regelschulen entsprechend inklusionsgerecht auszustatten, genau dieses Ziel der späteren angemessenen Teilhabe von Behinderten am gesellschaftlichen Leben! Auch hier gilt: Qualität ist wichtiger als Quantität!“
weiterlesen →