Allgemein

Deutscher Lehrerverband kritisiert falsche Inklusionspolitik und fordert dringend Korrekturen

Eine gemeinsame Kraftanstrengung aller Bundesländer hat der Präsident des Deutsche Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, gefordert, um ein Scheitern des großen gesellschaftlichen Projekts Inklusion zu verhindern.
Meidinger kritisierte, dass nach wie vor viele Bundesländer eine Inklusionspolitik betrieben, die rein an Quoten und am Gießkannenprinzip anstatt an Qualität und bestmöglicher Förderung orientiert sei. Wörtlich sagte er: „Die Inklusion von Behinderten in die Gesellschaft ist ein hohes, erstrebenswertes Ziel. Leider behindert eine falsch verstandene Inklusionspolitik, die Förderschulen schließt, ohne Regelschulen entsprechend inklusionsgerecht auszustatten, genau dieses Ziel der späteren angemessenen Teilhabe von Behinderten am gesellschaftlichen Leben! Auch hier gilt: Qualität ist wichtiger als Quantität!“
weiterlesen

Förderung ja, aber nicht auf diese Weise: Sitzung des Gesamtschulausschusses (GSA)

Die zweite Sitzung des GSA am 09.06.2017 im sommerlichen Grünberg war geprägt durch eine intensive Auseinandersetzung mit der gesetzlichen Situation der Erstellung von Förderplänen und dem Vergleich der Umsetzung an verschiedenen Schulen. Dabei zeigte sich, dass der bürokratische Aufwand nicht im Vergleich zur erzielten Förderung steht.
weiterlesen

Wenn Bildung mehr als nur Wissen ist!

AkademieKooperation des Hessischen Philologenverbandes mit der PhV-Akademie für berufliche Bildung in Düsseldorf. Fort- und Weiterbildung sind im Lehrberuf zur Qualitätssicherung von Unterricht an Schulen unabdingbar. Dies wird dann besonders deutlich, wenn qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer vor der Bewältigung verschiedenster beruflicher Situationen und Konflikte stehen und letztlich den gewünschten Erfolg nicht erzielen. Eine Veränderung des Bildungswesens und stetig neue Reformen machen die Vertiefung vorhandenen Wissens und neuer Kompetenzen erforderlich.
weiterlesen