Aktuelles / Presse

PISA-Forscher Köller und DPhV-Bundesvorsitzende Lin-Klitzing plädieren für mehr Leistungsorientierung an allen Schularten

Breite Spitzenförderung und verbesserte Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte elementar wichtig / Bundeselternratsvorsitzender Heyartz tritt für mehr Unterstützung und bessere Sprachförderung für die Schülerinnen und Schüler ein
Der Deutsche Philologenverband (DPhV) und Prof. Dr. Olaf Köller, mitverantwortlich für PISA in Deutschland, sprechen sich für mehr Leistungsorientierung an deutschen Schulen aus. Gemeinsam mit Bundeselternratsvorsitzendem Dirk Heyartz traten sie zudem bei der von „Zeit“-Redakteur Thomas Kerstan moderierten Podiumsdiskussion „Quo vadis Bildung?“ am Gymnasium Raabeschule in Braunschweig für eine verbesserte verbindliche Sprachförderung für die Schülerinnen und Schüler ein. Diese Veranstaltung, mit der Elternvertreter Verantwortung für Bildung übernehmen, wurde von dem ehemaligen Bad Harzburger Gymnasialelternvertreter Wolfgang Kuert initiiert und gemeinsam mit dem Stadtelternrat Braunschweig organisiert.
weiterlesen →

Hessischer Philologenverband sieht Handlungsbedarf bei Bewertung von sprachlichen Fehlern in schriftlichen Arbeiten

Der Hessische Philologenverband (hphv) sieht angesichts der aktuellen Diskussion in Schleswig-Holstein um den geplanten Entfall des Fehlerquotienten im Deutschunterricht auch Handlungsbedarf für Hessen. „Das Kultusministerium wird sich einer zeitnahen Positionierung nicht entziehen können, wenn alle anderen Bundesländer von der quantitativen Erfassung sprachlicher Fehler abrücken, zumal es sich um die Umsetzung eines Beschlusses der Kultusministerkonferenz handelt“, so der hphv-Landesvorsitzende Volker Weigand.
weiterlesen →

Begabtenförderung: Blickpunkt Schule 2/2024

Inhalt dieser Ausgabe: Begabungs- und Begabtenförderung in Hessen, InnoLabSchool – Innovation Laboratorium School, Wer, wie, was – ist QuaMath?, Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, Kulturdenkmäler und Denkmalschutz für die Begabtenförderung nutzbar machen, Bericht der PA-Tagung: Digitalisierung und KI – den Schulalltag effektiv meistern,  Die Forderungen des dlh für die Personalratswahlen 2024, dlh-Wahlvorschlag 2024, 3 x 3 Fragen an … , Tarifverhandlungen und -ergebnisse, Tipps und Hinweise für Senioren und viele weitere interessante Beiträge. Schauen Sie mal rein …. hier geht’s zur Online-Ausgabe

dlh-Ratgeber Komplement: Hessisches Lehrkräftebildungsgesetz HLbGDV – April 2024

Am 28.3.2024 ist auf der neuen Verkündungsplattform des Landes Hessen die erste Verordnung des Ministeriums für Kultus, Bildung und Chancen im Jahre 2024 erschienen. Dabei handelt es sich um die fünfte Verordnung zur Änderung der Verordnung zur Durchführung des Hessischen Lehrkräftebildungsgesetzes vom 22. März 2024 (GVBl. Nr. 12), die etliche wesentliche inhaltliche Korrekturen und Änderungen enthält und mit dem Inkrafttreten zum 29.3.2024 für den neuen LiV-Jahrgang (Mai 2024) schon greift (siehe die neuen Übergangsbestimmungen im § 85). Die Änderungen sind von Herbert Grimme, dem Verfasser des dlh-Ratgebers, in die entsprechende Ratgeberdatei eingepflegt worden.
Bis zum Erscheinen der 34. Auflage des dlh-Ratgebers werden auf der hphv-Website unter www.hphv.de/downloads/ die wichtigsten Änderungen wesentlicher Bestimmungen zum Download zur Verfügung stehen.

Deutscher Lehrerverband Hessen und Hessischer Philologenverband begrüßen den Hessischen Minister für Kultus, Bildung und Chancen Armin Schwarz

Auf Einladung des Deutschen Lehrerverbandes Hessen (dlh) und des Hessischen Philologenverbandes (hphv) trafen sich am 22.03.2024 zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Nordhessen zu einem produktiven Informationsaustausch mit dem neuen Hessischen Minister für Kultus, Bildung und Chancen Armin Schwarz.
Unter der Leitung des hphv-Kreisvorsitzenden Schwalm-Eder/Waldeck-Frankenberg Andreas Göbel fand die Veranstaltung in Fritzlar statt, wo die Teilnehmer die Gelegenheit nutzten, aktuelle Themen und Herausforderungen im Bildungsbereich zu erörtern.
weiterlesen →