Zweitägige PA-Sitzung in Neu-Anspach: Endlich mal wieder in Präsenz

Die Vorbereitung der im Februar 2022 geplanten gewerkschaftlichen Veranstaltung mit pädagogischem Schwerpunkt unter dem Titel „Strategien zur Entlastung im Berufsalltag“ war einer der Schwerpunkte der zweitägigen Präsenzsitzung, zu der sich die Mitglieder des Pädagogischen Ausschusses (PA) des Hessischen Philologenverbandes am 3. und 4. September 2021 in Neu- Anspach trafen. Auch die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing und der Vorsitzende des hphv Reinhard Schwab nahmen an der Sitzung teil. Björn Bock wurde von den PA-Mitgliedern zum stellvertretenden Vorsitzenden des PA gewählt.

Die Veranstaltung wurde federführend von Björn Bock organisiert und fand im Landhotel „Zum Hessenpark“ statt, wo aufgrund der räumlichen Gegebenheiten die Abstands- und Hygieneregeln problemlos eingehalten werden konnten. Als Gäste konnten Tanya Gotta-Leger und Erik Schlüter begrüßt werden, die zukünftig den PA durch ihre Mitarbeit verstärken möchten. Frau Gotta-Leger hatte bereits im pädagogischen Online-Forum des PA im Juli einen Vortrag zum Thema „Konkrete Ansatzpunkte für die Arbeit mit digitalen Elementen im (Distanz-)Unterrichtgehalten.

Zwei verdiente Mitglieder des PA wurden im Rahmen der Sitzung geehrt und mit großem Dank für ihre engagierte Ausschussarbeit verabschiedet: Peter Natus, der von 2007 bis 2015 den PA als Vorsitzender geleitet hat und den hphv inzwischen im Hauptpersonalrat (HPRLL) vertritt, und Gerhard Rabenecker, der von 2007 bis 2021 als stellvertretender Vorsitzender fungierte und als solcher auch für die Finanzen verantwortlich war. Er scheidet aus Altersgründen aus.

Weitere Themen waren die Auswertung der digitalen Vertreterversammlung im Juni 2021, die Vorbereitung der – hoffentlich in Präsenz stattfindenden – VV 2021 sowie die Planung einer aktualisierten Neuauflage des Leitfadens „Erfolgreicher Übergang von der Grundschule ins Gymnasium“. Zur Tagung im Februar 2022 sollen Referentinnen und Referenten eingeladen werden, die Strategien zur Analyse des eigenen Handelns und zur Erkennung möglicher Wege zur Entlastung aufzeigen, deren Umsetzbarkeit im Schulalltag darstellen und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch kommen. Ergänzend ist der Erfahrungsaustausch in Arbeitsgruppen geplant.

Den ausführlichen Bericht können Sie  hier lesen.

Pädagogischer Ausschuss

 

 

 

 

← zurück