Zusätzliche Hospitationsmöglichkeiten für das aktuelle LiV-Einführungssemester nach den Sommerferien schaffen!

Aufgrund des momentan sehr eingeschränkten Präsenzunterrichts können Referendarinnen und Referendare, die am 1. Mai ihren Dienst angetreten haben, in allen Fächern, vor allem aber in den Nebenfächern nur in sehr geringem Maße hospitieren. Besonders schwierig ist dies in den Fächern Musik und Darstellendes Spiel, im Fach Sport geht es gar nicht. Deshalb kann das aktuelle Einführungssemester kaum die vorgesehenen Erfahrungswerte für den eigenständigen Unterricht im 1. Hauptsemester sammeln.

Vor diesem Hintergrund betrachtet es der Ausschuss für berufspraktische Fragen (BPA) des Hessischen Philologenverbandes als sehr sinnvoll, den betroffenen Referendarinnen und Referendaren auch nach den Sommerferien noch genügend Raum für Hospitationen bzw. angeleiteten Unterricht in Doppelsteckungen zu lassen. Gerade im Fach Sport, das besonders stark von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie betroffen ist, ist ein Einstieg in die eigene Unterrichtspraxis vor allem mit Blick auf die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler nur mit kontinuierlichem Feedback einer erfahrenen Lehrkraft im Rahmen von Hospitationen oder Doppelsteckungen möglich.

Der BPA ist sich bewusst, dass unter den momentanen schwierigen Umständen das Personal an den Schulen knapp ist, weil Lehrkräfte, die einer Risikogruppe angehören, nicht im Präsenzunterricht eingesetzt werden können. Dieses Problem darf jedoch nicht auf dem Rücken der Lehrkräfte mit der geringsten schulischen Erfahrung gelöst werden! Vielmehr sollte ein allgemeines Interesse daran bestehen, dass eine gute Ausbildung gesichert ist. Das Entgegenkommen, das die Lehrkräfteakademie den Referendarinnen und Referendaren des Prüfungssemesters bei den Praxisanteilen der 2. Staatsprüfung gezeigt hat, muss auch für denjenigen des aktuellen Einführungssemsters gelten! Der BPA fordert daher die Lehrkräfteakademie und das Kultusministerium auf, die Stundenzahl des eigenständigen Unterrichts im 1. Hauptsemester für alle Betroffenen um mindestens zwei Wochenstunden zu reduzieren, für Kombinationen mit zwei Nebenfächern oder dem Fach Sport um mindestens vier.

Boris Krüger, Vorsitzender des Ausschusses für berufspraktische Fragen (BPA)

← zurück