Schulpolitischer Ausschuss (SPA) unter neuer Leitung

Am 28. November 2019 traf sich der Schulpolitische Ausschuss turnusgemäß zu seiner vierten Sitzung im Jahr im Sporthotel in Grünberg. Zum letzten Mal eröffnete Christof Ganß die Tagung als Vorsitzender des Ausschusses, dem er aber weiterhin als Mitglied angehören wird. Die Leitung des Ausschusses übergab er an Matthias Schuster, der auf der Vertreterversammlung 2019 in dieses Amt gewählt worden war.

Zuvor aber verabschiedete Christof Ganß noch zwei langjährige Mitglieder (sog. Urgesteine) des Ausschusses, die dem Ausschuss zukünftig nicht mehr angehören werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Dr. Frank Ausbüttel bereicherte den Ausschuss über viele Jahre durch seinen enormen Kenntnisreichtum in allen Fragen der aktuellen Bildungspolitik. Der Ausschuss profitierte davon, dass Herr Dr. Ausbüttel vielfältig vernetzt war und auch beim Bildungsfaktor Abitur und bei dem Verband der Oberstudiendirektorinnen und Oberstudiendirektoren in die Vorstandsarbeit eingebunden war.

Herr Norbert Naumann war selbst über viele Jahre Vorsitzender des Schulpolitischen Ausschusses und damit Mitglied im Landesvorstand des hphv. Darüber hinaus hat er sich große Verdienste als Beisitzer im Landesvorstand des dbb Hessen erworben. Damit verfügte auch er über einen Blick über den Tellerrand des hphv hinaus und bereicherte so die Arbeit des Ausschusses enorm. Sein Engagement galt in besonderer Weise den gewerkschaftlichen Aufgaben und Forderungen des Verbandes.

Dieser Abschied von zwei Mitgliedern des Ausschusses war gleichzeitig verbunden mit der Aufnahme zweier neuer Mitglieder (mit Gaststatus) in den SPA. Der Ausschuss begrüßte Frau Ursula Kirchen  und Frau Angelika Schreiner neu im Gremium und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Damit besteht der Ausschuss nunmehr aus insgesamt 17 Mitgliedern / Gästen und wird zusätzlich an mehreren Sitzungen im Jahr durch Frau Dr. Schröder-Maiwald unterstützt.
Thematisch beschäftigte sich der Ausschuss mit den Themen des Personalrats-Wahlkampfes und mit der Vorbereitung des Gewerkschaftstages im März 2020 in Frankfurt am Main.

Christof Ganß

 

← zurück