Gegen eine Entwertung der gymnasialen Bildung – Sommertagung des PA

„Gegen eine Entwertung der gymnasialen Bildung“ – so lautete der Titel der diesjährigen Sommertagung des Pädagogischen Ausschusses, der sich am 30. und 31. August in Heimbuchenthal im Spessart unter der Leitung von Reinhard Schwab traf. Das Programm umfasste die Stärkung der Bildungssprache Deutsch, weiterhin das Lehren und Lernen in der digitalen Welt, die Entwicklung der geschlechtergerechten Schreibung.

Des Weiteren thematisierte man mit Blick auf die Pädagogische Tagung am 13./14.2.2020 in Weilburg die Facetten von Heterogenität in den Lerngruppen und die daraus erwachsenden Herausforderungen. Vor dem Hintergrund der jüngsten Allensbach-Umfrage sah man sich bestätigt in der eigenen schulpolitischen Ausrichtung, die eine differenziertes Schulwesen favorisiert und das „längere gemeinsame Lernen“ in einer Einheits- oder Gemeinschaftsschule als ideologiegesteuerte Fehlentwicklung betrachtet. Notwendige Personalplanungen, etwa die Neubesetzung des Ausschussvorsitzes, konnten erfolgreich vorgenommen werden.

Reinhard Schwab

← zurück