Der Gesamtschulausschuss in Grünberg

Eingeladen als Gast war diesmal zur Sommertagung der stellvertretende Landesvorsitzende des Hessischen Philologenverbands, Andreas Lotz, der den Mitgliedern des Ausschusses von Vorgängen und Prozessen in Land und Bund sowie aus Schule und Politik berichtete. Leider mussten wir erfahren, dass die Erhöhung der Landesbezüge für Beamte und Pensionäre noch etwas auf sich warten lässt.

Insgesamt verändert sich das (politische) Klima schneller als sonst, auch im Bereich des Bildungswesens. Eigenständige Haupt- und Realschulen wird es kaum mehr geben, stattdessen Gesamtschulen sowie Gymnasien, darunter viele Privatschulen, insbesondere in den Großstädten.

Wie immer stand auch der Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern mit auf der Tagesordnung. Ein Bericht über die Vorgänge in der Türkei ließ aufhorchen. Die Vorgänge am Bosporus beobachten wir weiterhin mit Sorge.

Im Herbst stehen auf dem Landesvertretertag Neuwahlen an. Dabei werden die die Ausschussvorsitzenden ebenfalls neu gewählt. Wir sind froh, dass wir auf der Sitzung auch eine Lösung mit Borries Thiele von der Nikolaus-August-Schule in Bad Schwalbach (Rheingau-Taunus-Kreis) in Sicht haben und der Posten des Vorsitzenden im Herbst wieder besetzt werden kann.

Wer an der (Mit-)Arbeit im Gesamtschulausschuss interessiert ist, kann sich melden bei Markus Stellfeldt, Nordhäuser Str. 97, 64380 Roßdorf, E-Mail: stellfeldt@hphv.de. Anregungen und Informationen nehmen wir gern entgegen.

Markus Stellfeldt, Stellvertretender Vorsitzender

Auf dem Bild zu sehen v. l. n. r.: Andrea Weber-Wirth, Borries Thiele, Andreas Lotz, Markus Willmann und Markus Stellfeldt

← zurück