Endlich wieder Mut zur Sprachbildung!

Der Hessische Philologenverband begrüßt das Maßnahmenpaket des Kultusministeriums zur Förderung der Bildungssprache Deutsch
Der Hessische Philologenverband ist erleichtert, dass das Kultusministerium endlich wieder eine sach- und leistungsgemäße Orientierung im Bereich der Sprachbildung auf die Agenda setzt. „Das ministerielle Maßnahmenpaket revidiert Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte. Es stellt die Sprachförderung deutlich in den Mittelpunkt und betont damit die Bedeutung der Sprache für jede weitere Entwicklung der jungen Menschen“, merkt der Landesvorsitzende Reinhard Schwab an.

Die angestrebte verstärkte Leseförderung muss als wichtiger ergänzender Baustein für die sprachliche Bildung angesehen werden, der auch den Medienkonsum der Kinder und Jugendlichen eindämmen könnte. Sinnvoll dürfte es sein, sich auf einen Kanon verbindlicher Lektüren zu einigen.

hphv-Pressemeldung vom 24.06.2021

 

← zurück