Drittes Sommerfest des Bezirks Kassel in Fritzlar

Boris Krüger (li) und Andreas Göbel (3. von li) mit einigen Teilnehmern des Sommerfestes

Gerade den bisher heißesten Tag des Jahres, den 26. Juni, hatte sich der Bezirk Kassel schon weit im Voraus für sein diesjähriges Sommerfest ausgesucht. Doch die Aussicht auf die neuesten Informationen über die aktuelle Situation in den Gesamtpersonalräten Fritzlar und Kassel sowie die Bierspezialitäten des Fritzlarer Dombräus hatten Mitglieder aus den Kreisen Kassel, Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg in den Brauerei-Biergarten an der Eder gelockt.

So verbrachte man einen lauen Sommerabend bei angeregten Gesprächen und kühlen Getränken. Boris Krüger berichtete zudem als Bezirksvorsitzender über die neuesten Entwicklungen auf HPhV-Landesebene und den Planungsstand der diesjährigen Vertreterversammlung, die der Bezirk Anfang November im Kloster Haydau in Alt-Morschen ausrichten wird. In diesem Zusammenhang wurden auch erste Ideen für VV-Anträge entwickelt, die bis zur Bezirksversammlung am 29. August ausformuliert werden sollen. Abschließend dankte Boris Krüger seinem Stellvertreter in Bezirk und Kreisvorsitzenden Schwalm-Eder Andreas Göbel für die gelungene Organisation des Festes und wünschte allen Anwesenden schöne und erholsame Sommerferien. Und da man alle Dinge, die dreimal stattgefunden, schon als „Tradition“ bezeichnen kann, soll die Tradition des Sommerfestes natürlich auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

Boris Krüger

 

← zurück