Bildungssprache Deutsch fördern

Der Hessische Philologenverband gratuliert dem hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz zu seiner Wahl zum Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz (KMK) und unterstützt ausdrücklich dessen Anliegen, die Förderung der Bildungssprache Deutsch auszubauen. Gute, auch gehobene Sprachkenntnisse in Deutsch sind unerlässlich und müssen für die innergesellschaftliche Kommunikation dringend gefördert werden.

Der Philologenverband wird das Vorhaben wohlwollend kritisch begleiten und ist zu unterstützender Mitarbeit bereit, ist ihm doch die Wahrung eines angemessenen Bildungs- und damit Sprachniveaus ein ernstes Anliegen. In den Blick genommen werden sollte die Entwicklung, dass Kinder und Jugendliche schon geraume Zeit oft der deutschen Sprache keinen Wert mehr beimessen, wodurch sich die Kommunikationsbedingungen und damit auch der gesellschaftliche Zusammenhalt verschlechtern. Die klare Analyse und das argumentative Denken, die sich gerade über Sprache vermitteln, nehmen Schaden, wogegen man angehen sollte. Der gesellschaftliche Diskurs ist heute notwendiger denn je. Natürlich geht es auch um die Pflege eines wichtigen Kulturgutes, dessen Verlust wir nicht riskieren können.

Pressemeldung vom 08.01.2019

Kontakt:
Dr. Iris Schröder-Maiwald
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0611 33460701
Mail: schroeder-maiwald@hphv.de

 

← zurück