Pensionärstreffen in Wetzlar

In diesem Jahr soll die Tradition der jährlichen Treffen der Pensionäre des Philologenverbandes wieder aufgenommen werden und zwar mit einem Treffen am Dienstag, dem 4. September 2018, in Wetzlar.
Wetzlar ist eine ehemalige Reichsstadt und war von 1495 bis 1806 Sitz des Reichskammergerichts. Die Stadt hat rund 52 000 Einwohner. Sie liegt in Mittelhessen an der Lahn in Höhe der Dillmündung.

Sehr sehenswert ist die historische Altstadt mit dem Dom und vielen, an kleinen Plätzen, Straßen und Gassen gelegenen, restaurierten Fachwerkhäusern. Dort finden sich auch gut erhaltene Gebäude aus Stein, erbaut zwischen Romanik und Barock. Die Altstadt bildet ein nahezu geschlossenes Ensemble historischer Bauten und präsentiert sich auch heute noch wie im ausgehenden 18. Jahrhundert.

Der Dom zu Wetzlar ist eine ehemalige Stiftskirche und keine Bischofskirche (mehr). Um 1230 begann der Neubau, an der durch Anbauten und Erweiterungen im Laufe der Jahrhunderte unterschiedliche Baustile festzustellen sind. Beginnend mit der Spätromanik ist jede Epoche der Kirchenbaukunst bis zum Barock vertreten. Von der Reformation bis heute teilen sich die katholische und die evangelische Gemeinde das Gotteshaus.

Johann Wolfgang Goethe arbeitete 1772 als Praktikant am Reichskammergericht.  Sein Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ wurde durch seine glücklose Liebe zu Charlotte (Lotte) Buff angeregt. Das Lottehaus ist eine Gedenkstätte, die an Charlotte, ihre Familie und Goethes Besuche dort erinnert. Das Haus ist noch in gleichem Zustand wie zur Goethezeit.

Das vorläufige Programm des Pensionärstreffens am 4. September 2018:

bis 10.45 Uhr   Eintreffen der Teilnehmer am Wetzlarer Dom

11.00 bis 12.00 Uhr  Domführung

12.00 bis 14.00 Uhr   Mittagessen in einem Restaurant in Domnähe

14.00 bis 15.30 Uhr   Führung durch die historische Altstadt mit Lottehaus

ab 15.30 Uhr  Ausklang mit Austausch zu Verbands-, Schul-  und spezifischen Pensionärsthemen beim gemeinsamen          Kaffeetrinken

Die Kosten der Führungen und Besichtigungen sowie des abschließenden Kaffeetrinkens trägt der Hessische Philologenverband. Die Anreise und das Mittagessen tragen die Teilnehmern selbst.

Wie in den vergangenen Jahren sind alle Pensionärinnen und Pensionäre (Ruheständler), die Mitglied im Verband sind, sowie deren Partner/innen herzlich willkommen.

Die verbindliche Anmeldung endet am 10. August 2018.

Verspätet eingehende Anmeldungen können nur im Ausnahmefall noch berücksichtigt werden.

Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns darauf, Sie und Ihre Partnerinnen und Partnerzahlreich in Wetzlar zu begrüßen.

Paul Kötter, Seniorenbeauftragter des HPhV

Folgende Angaben sind für die verbindliche Anmeldung für das Pensionärstreffen am 4.9.2018 in Wetzlar erforderlich:

Name, Vorname
Anschrift
Telefon
Mailadresse
ehemalige Schule/Dienststelle
Ort
Name und Vorname der Partnerin/ des Partners
Unterschrift (außer bei einer Anmeldung per Mail):

Die verbindliche Anmeldung bis zum 10. August 2018 bitte an:

Geschäftsstelle des Hessischen Philologenverbandes
Schlichterstraße 18
65185 Wiesbaden

oder an binnewies@hphv.de, Fax: 0611 – 373905

Nach Ablauf der Anmeldefrist wird das Programm endgültig festgelegt und Sie erhalten von mir den Programmablauf mit genaueren Hinweisen, auch zu den Parkmöglichkeiten.

 

Datum | Zeit
04.09.2018 | 11:00 - 17:00 Uhr


← zurück