Handwerkszeug und Beratung im Umgang mit schwierigen Schülerinnen und Schülern

vom | Kategorie: Fortbildungen

Immer wieder sind Lehrkräfte konfrontiert mit Schülern, die Störungen in der emotionalen und sozialen Entwicklung haben. Diese können temporär, aber auch langfristig sein und durch traumatische Erlebnisse im schulischen und/oder privaten Umfeld ausgelöst werden, aber sie können auch krankheitsbedingt sein.

Für Lehrkräfte stellen sich im Schulalltag u.a. folgende Fragen:

In dieser Fortbildung sollen nicht nur diese und andere Fragen beantwortet werden, sondern es werden auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie mit emotional und sozial auffälligen Schülern gearbeitet werden kann und welche externe Hilfen und Unterstützung es geben kann.

Für die Fortbildung konnten Diana Burk und Michael Röthinger gewonnen werden. Sie bilden die Schulleitung der Julie-Spannagel-Schule in Marburg, eine Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung und eine Schule für Kranke.

Die Veranstaltung ist kostenlos und steht interessierten Kolleginnen und Kollegen aller Bildungsgänge offen. Akkreditiert ist sie unter der Nummer MA-01-2022 LA-0220616201-F002430. Anmeldeschluss für die Fortbildung ist Montag, der 26.09.2022. Nachfragen und Anmeldungen bitte an: roos@blista.de.

Datum | Zeit
05.10.2022 | 15:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
35037 Marburg | Am Schlag 6 a


← zurück