Fortsetzungsseminar: Dienstrecht und Aufsichtspflicht (online)

vom | Kategorie: Fortbildungen

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir ein weiteres Fortsetzungsseminar mit Dr. Hoegg zu den Themen “Dienstrecht und Aufsichtspflicht” mit den folgenden Inhalten an.

1. Rechte und Pflichten von Lehrkräften
Obwohl alle beamteten Lehrkräfte einen Amtseid abgelegt haben, werden die meisten von ihnen vorher nicht umfassend über ihre Rechte und Pflichten informiert. Deshalb geht es in der 1. Stunde um das Dienstrecht der Lehrkräfte, wobei deren Rechte und Pflichten im gleichen Maße behandelt werden. Dabei bekommen Sie z.B. Antworten auf folgende konkrete Fragen:

– Wie weit darf ich meine Persönlichkeit im Schulbetrieb verwirklichen?
– Was umfasst eigentlich konkret die Fürsorgepflicht des Dienstherrn?
– Was muss ich bei der Amtsverschwiegenheit beachten?
– Muss ich als Atheist/in am Weihnachtsgottesdienst teilnehmen?
– Wie lange kann ich an eine andere Schule abgeordnet werden?
– Wann haftet der Dienstherr für Schäden, die ich verschuldet habe?
– Was kann ich bei einer rechtswidrigen Weisung der Schulleitung tun?
– Wieso muss ich eigentlich ausgefallene Stunden nachholen?

2. Schulische Aufsichtspflicht und Haftung
Bei keinem schulrechtlichen Thema haben Fehleinschätzungen durch Lehrkräfte so schwere Konsequenzen wie bei der Aufsichtspflicht. In der 2. Stunde erfahren Sie deshalb, welche Anforderungen Sie erfüllen müssen, um auf der sicheren Seite zu sein. Sie lernen die unterschiedlichen Stufen der Schuld kennen, an denen sich der Umfang der Haftung bemisst und erkennen, wo „gefahrgeneigte Tätigkeiten“ lauern. Hierfür beginnen wir mit Situationen auf dem Schulgelände und enden bei der Klassenfahrt ins Ausland. Dabei bekommen Sie Antworten auf folgende Fragen:

– Dürfen Sie Schüler notfalls in Ihrem Privat-Pkw mitnehmen?
– Wo liegt der Unterschied zwischen grober und leichter Fahrlässigkeit?
– Was ist, wenn Sie während Ihrer Aufsicht auf der Toilette waren?
– Was riskieren Sie, wenn Sie eine fremde wartende Klasse in den Raum lassen?
– Können volljährige Schüler auf Kursfahrten frei entscheiden, woran sie teilnehmen?
– Sind Sie auf einer Klassenfahrt tatsächlich 24 Stunden im Dienst?
– Dürfen Sie minderjährigen Schülern eigentlich Medikamente geben?
– Was müssen Sie bei Auslandsfahrten beachten?

Das Ziel des Webinars ist es, Ihnen einen praxisnahen Überblick über Ihre Rechte und Pflichten zu vermitteln und Ihnen anhand typischer Situationen zu zeigen, wann Sie die Beaufsichtigung von Schülern entspannt angehen können – und wann nicht.

Das Seminar wird digital über Webex durchgeführt. Einen Link zur Veranstaltung erhalten Sie rechtzeitig vorher. Bitte melden Sie sich bis zum 1. Februar 2023 bei Herrn Thorsten Rohde (rohde@hphv.de) an. Der Eigenbeitrag beträgt 19 Euro. Eine Rechnung (absetzbar) kann ausgestellt werden.
Die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung.

Dr. jur. Günther Hoegg hat eine seltene Doppelqualifikation. Er ist nicht nur Jurist mit dem Schwerpunkt Schulrecht, sondern ist zudem ausgebildeter Lehrer (nds. Gymnasium) und hat dort bis vor Kurzem täglich vor der Klasse gestanden. Er kennt also die Schule von innen. Viele Veröffentlichungen zum Schulrecht, bundesweite Fortbildungen an Schulen und Universitäten weisen ihn als Experten auf diesem Gebiet aus.

 

 

 

Datum | Zeit
07.02.2023 | 16:00 - 18:00 Uhr


← zurück