Stellungnahmen

Hier finden Sie Stellungnahmen des Hessischen Philologenverbandes zu bildungs- und berufspolitischen Themen.

Stellungnahme des HPhV zum Entwurf – Verordnung für Berufliche Orientierung in Schulen (VOBO)

hphv-logoDer Hessische Philologenverband ist der Meinung, dass  es sich bei dem o. a. Entwurf um eine Überarbeitung der bestehenden Verordnung und deren Präzisierung handelt. Insofern erübrigt sich für den HPhV eine grundsätzliche, detaillierte neue Stellungnahme. Da unsere Anmerkungen zu der bestehenden Verordnung nur in sehr geringem Umfang Eingang in die Verordnung gefunden hatten, bleibt es weiterhin bei den vom HPhV 2015 formulierten und vorgelegten Bedenken.
weiterlesen →

Stellungnahme des Hessischen Philologenverbandes zur Pflichtstundenverordnung

hphv-logoDer Hessische Philologenverband nimmt zum Entwurf der Änderungsvorlage der Pflichtstundenverordnung wie folgt Stellung:
1 Abs. (2)
Auch nach der Änderung der Wochenarbeitszeit bei den Gymnasien auf 25,5 Wochenstunden ist diese trotz marginaler Absenkung um 0,5 Wochenstunden nach wie vor zu hoch.
weiterlesen →

Stellungnahme des HPhV zur Klassengrößenverordnung 2017

hphv-logoDer Hessische Philologenverband weist darauf hin, dass er schon seit vielen Jahren eine deutliche Reduktion der Klassenobergrenzen fordert. Die stark zunehmende Heterogenität insbesondere in Gymnasialklassen erschwert die Arbeit der Lehrkräfte in erheblichem Maße.
weiterlesen →

Stellungnahme des Hessischen Philologenverbandes zu dem Gesetzentwurf von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für ein Gesetz zur Änderung des Hessischen Schulgesetzes.

hphv-logoDer Hessische Philologenverband bedankt sich für die Möglichkeit, im Beteiligungsverfahren zu der geplanten Novelle des Hessischen Schulgesetzes Stellung nehmen zu können. Die Stellungnahme bezieht sich weitgehend auf die Paragraphen, die sich direkt oder indirekt auf die gymnasiale Bildung beziehen.
Grundsätzlich stellt der HPhV fest, dass Teilbereiche der Bildung aus gesellschaftspolitischen Erwägungen immer häufiger zentrale Stellenwerte im Bereich der schulischen Bildung einnehmen. Der HPhV ist sehr besorgt, dass diese Themen zunehmend die eigentlichen Bildungsinhalte verdrängen, da für beides die nötige Zeit fehlt.
weiterlesen →

Stellungnahme des Hessischen Philologenverbandes zum Lehrplan Sexualerziehung für allgemeinbildende und berufliche Schulen in Hessen

hphv-logoDer neue „Lehrplan Sexualerziehung“ für die allgemeinbildenden und beruflichen Schulen  in Hessen (Erlass vom 19. August 2016) kam auf leisen Sohlen. Streit und Widerstand sind jedoch programmiert, da auch dieser hessische Lehrplan, wie seine baden-württembergische Variante, eine besondere Brisanz aufweist. Er muss Kritik auf sich ziehen, da er mitunter irritierende Ansprüche formuliert.
weiterlesen →