Stellungnahmen

Hier finden Sie Stellungnahmen des Hessischen Philologenverbandes zu bildungs- und berufspolitischen Themen.

Digitalisierung im Bildungsbereich: Positionierung und Forderungen des Hessischen Philologenverbandes

Die engagierte Arbeit der hessischen Lehrkräfte in der coronabedingten „Homeschooling-Zeit‘ wissen viele Eltern sehr wohl zu schätzen. Viele Defizite und Hindernisse innerhalb des Systems Schule, auf die die Philologen schon früher hingewiesen haben, wurden in dieser Zeit jedoch besonders deutlich. Nun geht es darum, die digitalen Möglichkeiten konsequent weiter auszubauen, damit sie routinemäßig Teil des Unterrichts werden können. Unterricht im Klassen- und Kursverband durch eine Lehrkraft und die dabei stattfindende Beziehungsarbeit sind dabei nicht ersetzbar. Sinnvoll eingesetzt wirken digitale Medien und Materialien jedoch ergänzend und tragen dazu bei, junge Menschen zukunftsfähig zu machen.
weiterlesen

Sicherheit für Referendarinnen und Referendare im Prüfungssemester dringend erforderlich!

Der hphv fordert: Vereinbarungen konkretisieren und auf die beiden Hauptsemester ausdehnen!
Die Kultusministerkonferenz hat für die Referendarinnen und Referendare, die im Sommer 2020 ihre Staatsprüfung ablegen, beschlossen, dass sie keine Nachteile aufgrund von Maßnahmen des Infektionsschutzes im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus haben sollen.
weiterlesen

Stellungnahme des Hessischen Philologenverbandes zur Förderung der digitalen kommunalen Bildungsinfrastruktur / zur Änderung des Gesetzes zur Neugliederung der staatlichen Schulaufsicht / zur Digitalen Schule und Umsetzung des Digital Pakts Schule in Hessen

Gesetzentwurf zur Förderung der digitalen kommunalen Bildungsinfrastruktur und zur Änderung des Gesetzes zur Neugliederung der staatlichen Schulaufsicht – Drucksache 20/786
Prinzipiell ist zu begrüßen, dass mit dem Digital Pakt Schule ein wichtiger Schritt in Sachen Finanzierung digitaler Schulausstattung geschieht. Gleichwohl sehen wir die Notwendigkeit, darüber hinaus und dauerhaft die Finanzierung gerade dieses Bereichs in einem Umfang sicherzustellen, der deutlich über die bisher erbrachten Investitionen hinausgeht.
weiterlesen

Stellungnahme des Hessischen Philologenverbandes zum Gesetzentwurf der Fraktion der SPD zur Modernisierung der Lehrkräftebildung in Hessen

Der Hessische Philologenverband begrüßt grundsätzlich Maßnahmen zur Weiterentwicklung und Unterstützung der Lehrkräftebildung. Diese Maßnahmen sollten in ihrer Planung einen positiven Effekt auf die Arbeit der Lehrkräfte in Modellversuchen oder Erfahrungen anderer Länder nachgewiesen haben oder erwarten lassen.
weiterlesen

Stellungnahme des HPhV zur Änderungsverordnung OAVO / April 2019

Novellierungen können wir uns grundsätzlich immer dann anschließen, wenn sie den Anspruch an die Bildungsqualität stützen. Verordnungen sichern Bildungsprozesse administrativ ab, spiegeln aber auch stets politische Setzungen. Beobachtbar ist seit geraumer Zeit eine Tendenz zur Verflachung des Niveaus. Vermutlich steht dahinter die Intention, möglichst vielen Schülern einen möglichst hohen Bildungsabschluss zu ermöglichen.
weiterlesen