Webinar am 01.12.2022: Wer clever korrigiert, spart Zeit! Alles Wissenswerte zum neuen Fehlerindex für die Klassen 9 und 10

vom | Kategorie: Tipps und Hinweise

Zum Schuljahr 2023/24 soll für alle schriftlichen Leistungsüberprüfungen in den Klassen 9 und 10 ein verbindlicher Fehlerindex eingeführt werden, wie er bereits in der Oberstufe besteht. Damit geht Hessen einen in Deutschland einmaligen Schritt. Wie es dazu gekommen ist und wie man in Zukunft damit umgehen soll, darüber will ein Webinar des Ausschusses für berufspraktische Fragen (BPA) des Hessischen Philologenverbandes (hphv) am 1. Dezember 2022 von 17 bis 18 Uhr informieren.

Im ersten Teil wird Dr. Martin Blawid vom Hessischen Kultusministerium die Genese und die Absichten des neuen Fehlerindexes erläutern und sich den Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen. In diesem Zusammenhang wird Reinhard Schwab, Vorsitzender des hphv, die Haltung des Verbandes zum neuen Fehlerindex darlegen.

Im zweiten Teil wird Thorsten Henke, Schulleiter (kommissarisch) der Deutschen Schule Dublin sowie Autor des Buches „Leitfaden Korrektur und Bewertung: Schülertexte besser und effizient korrigieren“, effiziente und zeitsparenden Korrekturverfahren vorstellen und Tipps und Tricks aus seiner Korrekturpraxis geben. Auch er wird für Rückfragen und Anmerkungen zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung wird von Sebastian Krämer und Boris Krüger vom hphv moderiert.

Die Teilnahme an dem Webinar ist kostenlos. Es ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie als Fortbildungsveranstaltung unter der Nummer Bpa-2022 LA-02206979-F002430 akkreditiert.

Die Anmeldung erfolgt per formloser Email bis zum 29.11.2022 an Boris Krüger (bpa@hphv.de). Über diese Adresse werden auch alle Rückfragen zum Seminar beantwortet. Der Zugangslink wird am 30.11.2022 verschickt werden. Das Webinar ist auf 100 Personen begrenzt. Die Zusagen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen verschickt. Sollte die Maximalzahl bei den Teilnehmenden überschritten werden, wird eine Warteliste angelegt.

Einen guten Eindruck von der Arbeit des BPA bekommt Ihr auch auf Instagram unter @jungphilologen.hessen.

← zurück