Pädagogisches Online-Forum am 14. Juli 2021: Digitalisierung im Zuge der Schulentwicklung

Erweiterung des Unterrichts um digitale Lehr- und Lernmethoden
Auch wenn die aktuellen Inzidenzzahlen zu vorsichtigem Optimismus bezüglich einer Rückkehr zum ’normalen’ Schulbetrieb einladen, so hat die Corona-Pandemie doch eindeutig allen Menschen offenbart, wie wichtig die Digitalisierung im Lernfeld Schule ist. Gleichzeitig wird aber auch von nicht wenigen Lehrkräften mahnend der Finger gehoben, dass nicht alles Neue auch automatisch besser sei.
Im Rahmen eines pädagogischen Online-Forums am 14. Juli 2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr werden zu diesem Thema auf Einladung des Pädagogischen Ausschusses Referentinnen und Referenten, darunter Tanja Gotta-Leger, Gymnasiallehrerin und IT-Expertin, konkrete Ansatzpunkte für die Arbeit mit digitalen Elementen im (Distanz-)Unterricht darstellen. Tanja Miehle vom Referat I.1 des Hessischen Kultusministeriums wird aus Sicht des Hessischen Kultusministeriums zum Thema sprechen. Zum Aspekt des Datenschutzes wird Michael Sobota, Mitarbeiter des Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Hessen, referieren. Im Anschluss an jedes der drei Referate wird es die Möglichkeit einer Aussprache geben.

Besonders freut es den Pädagogischen Ausschuss, dass die Bundesvorsitzende Prof. Dr. Susanne Lin- Klitzing ein Grußwort mit einem ersten Blick auf die Thematik halten wird.

Die Teilnahme ist exklusiv nur für Mitglieder des hphv. Sie zahlen keine Teilnahmegebühr. Die Anmeldung kann online über die hphv-Website oder schriftlich an info@hphv.de bis zum 2. Juli erfolgen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt dreißig Personen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird der Zugang rechtzeitig per E-Mail mitgeteilt.

Mehr Infos und die Möglichkeit zu Anmeldung finden Sie hier.

← zurück