Pädagogische Tagung 28. und 29.01.2019: Der digitale Wandel im Gymnasium – Chancen und Risiken

Die erwartete Umwälzung der Bildung durch digitale Medien zieht in Debatten seit geraumer Zeit große Aufmerksamkeit auf sich. „Digitalisierung“ kommt dabei als wahres Zauberwort daher, wird sogar als „Paradigmenwechsel“ apostrophiert. Gern spricht man von der vierten industriellen Revolution („Industrie 4.0“). Im schulischen Kontext kursiert mitunter öffentlichkeitswirksam die Kurzformel von dem „Ende der Kreidezeit“. Unsere Gesellschaft, die sich als Wissens- und Mediengesellschaft versteht, möchte anspruchsvollere Technologien zu Recht den Schulen nicht vorenthalten. Letztere nehmen nämlich eine zentrale Bedeutung ein, wenn technologische Veränderungsprozesse anstehen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

← zurück