Herbstaktion des Kasseler dlh hat begonnen

Ein Plakat mit Forderungen aus dem Bildungsbereich an die Parteien bildet im Vorfeld der Landtagswahlen den Auftakt zur Herbstaktion des Kasseler dlh. Boris Krüger, Björn Gerhards und Dr. Angela Schröder vom HPhV sowie ihre Mitstreiter von GLB und VdL haben dieses in den vergangenen Tagen an zahlreichen Schulen in Kassel und Umgebung entweder selber aufgehängt oder an die Schulvertrauensleute vor Ort weitergereicht.

Neben klassischen Forderungen wie kleinere Klassen oder eine geringere Unterrichtsverpflichtung geht es auch um eine bessere personelle Ausstattung bei der Inklusion oder mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen. Einen weiteren Schwerpunkt der Aktion wird der Auftritt der dlh-Fraktion des Gesamtpersonalrats Kassel auf dem Treffen aller Kasseler Schulpersonalräte am 31. Oktober sein. Auch hier soll mit Informationsmaterial und kleinen Give-Aways der massiven GEW-Präsenz in Nordhessen entgegengewirkt und gezeigt werden, dass es durchaus gewerkschaftliche Alternativen für diejenigen Lehrkräfte gibt, die Totalinklusion und Einheitsschule skeptisch gegenüberstehen.

Boris Krüger

 

← zurück