Erste bundesweite Arbeitszeitstudie für Gymnasiallehrkräfte. In 6 Tagen geht es los. Machen Sie mit!

ArbeitszeitstudieNur noch 6 Tage, dann startet in Hessen die Arbeitszeiterfassung von Gymnasiallehrkräften. Am 19. Februar  geht es los! Die Zugangsdaten zur Studie mit automatisch generierten TAN-Nummern sind mit der Schulpost verschickt worden. Kolleginnen und Kollegen, die an der Studie teilnehmen möchten,  erhalten das Anschreiben durch die Schulvertrauensperson des HPhV oder direkt in der Geschäftsstelle. Die Teilnahme ist nicht an die Mitgliedschaft im HPhV geknüpft, d.h. teilnehmen dürfen neben Mitgliedern des HPhV auch Nicht-Mitglieder oder Mitglieder anderer Gewerkschaften.

Die Studie besteht aus einem Arbeitszeitprotokoll und einem umfassenden Fragebogen zu Arbeitszeit, Belastung und Gesundheit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Studie erfassen im o.g. Zeitraum ihre tägliche Arbeitszeit in einem Protokoll. Der Online-Fragebogen soll einmalig ausgefüllt werden. Damit die Auswertung aussagekräftig und aus wissenschaftlicher Sicht repräsentativ ist, wird eine zehnprozentige Beteiligung auf Bundesebene bzw. auf der jeweiligen Landesebene angestrebt. Mit dieser Studie wenden sich der Deutsche Philologenverband und seine Landesverbände an die gesamte Gymnasiallehrerschaft im Bundesgebiet. Es handelt sich somit um die umfassendste Untersuchung, die bisher in Deutschland zu einer Berufsgruppe durchgeführt wurde.

Wer kann an der Studie teilnehmen? – Zielgruppe der Studie

Die deutschlandweit angelegte Arbeitszeitstudie des Deutschen Philologenverbands („Lehrerarbeit im Wandel – LaiW-Studie“) richtet sich an die gesamte Gymnasiallehrerschaft im Bundesgebiet. Für die Durchführung der Studie in Hessen ist der Hessische Philologenverband zuständig. Teilnehmen können alle Lehrkräfte, die am Gymnasium in staatlicher, städtischer und freier (privater, kirchlicher) Trägerschaft unterrichten.

Zeitlicher Ablauf der Studie in Hessen

In Hessen startet die Arbeitszeituntersuchung am Montag, 19. Februar 2018, d.h. die Arbeitszeit soll ab diesem Tag insgesamt 28 Tage lang protokolliert werden. Der letzte Tag der Arbeitszeiterfassung ist demnach Sonntag, 18. März 2018.

Der einmalig auszufüllende Online-Fragebogen kann jederzeit im vorgegebenen Zeitraum (19.02.-18.03.2018) ausgefüllt werden. Wir empfehlen jedoch, den Online-Fragebogen möglichst zu Beginn des vierwöchigen Untersuchungszeitraumes zu bearbeiten und diesen unmittelbar abzusenden.

Wie funktioniert die Teilnahme? – Zugang und praktische Durchführung der Studie

Um an der Studie teilzunehmen, benötigen alle teilnehmenden Gymnasiallehrkräfte sog. TAN-Nummern. Die Verwendung der TAN-Nummer gewährleistet die Anonymität aller Studienteilnehmer. Die LaiW-Studie besteht aus einem Online-Fragebogen und einem Online-Arbeitszeitprotokoll. Wichtig ist, dass beide Online-Dokumente ausgefüllt werden.
Unter dem Link www.arbeitszeitanalyse.de gelangen die Teilnehmer zur Studie. Hier ist das Ausfüllen des Online-Fragebogens sowie des Arbeitszeitprotokolls nach Eingabe der TAN-Nummern möglich. Alle Eingaben können jederzeit zwischengespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt bearbeitet werden.

← zurück